8.000 Tonnen Geschenkpapiermüll jährlich - wie kann man das vermeiden?

Schenken gehört zu unserem Leben und macht Freude. Leider macht es aber auch viel Müll und ist dadurch eine große Belastung für unsere Umwelt. Schätzungen gemäß werden nur in Deutschland circa 8.000 Tonnen Müll (Focus online) produziert.


...aber woran liegt das?

Viele Geschenkpapiere können nicht recycelt werden, da sie mit einer dünnen Glitzer- oder Glanzfolie überbezogen sind. Folie, Farben und das Papier können beim Recycling nicht oder nur sehr schwer getrennt werden, da das Papier zu dünn dafür ist. Daher kann so ein Geschenkpapier nicht recycelt werden.

Was kann man dagegen tun? Schließlich liegt dieses Problem nicht beim Schenken im Allgemeinen und abgesehen davon liiieben wir es, den Liebsten mit schönen Geschenken eine Freude zu bereiten.

Wir haben 3 Tipps, wie ihr eure Geschenke weiterhin liebevoll verpacken könnt ohne dabei die Umwelt zu belasten:


1. Wiederverwenden: klingt simpel, ist es tatsächlich auch. Upcycelt euer verwendetes Papier, indem ihr vorsichtig die Klebestreifen entfernt. Danach legt ihr ein Backpapier auf das Geschenkpapier und bügelt es behutsam mit niedriger Temperatur. Tadaa! Fertig ist euer Geschenkpapier und bereit um eingepackt zu werden für Runde 2. Schaut gerne dazu unser Erklärvideo auf Instagram an.


2. Upcyceln: Wieso verknittertes Geschenkpapier weg schemeißen, wenn man daraus auch einfach Herzen basteln kann? Egal, ob für den Partner*in, die Oma oder den besten Freund - über diese kleinen Herz- Geschenkanhänger freut sich Jede*r.



3. Recyceln und kompostieren: Im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Papieren lässt sich unser PÁPYDO Geschenkpapier problemlos im Altpapier recyceln. Durch die Grasfasern, 0% synthetischen Inhaltsstoffen und den umweltfreundlichen, kompostierbaren Farben lassen sich die Papierfasern wunderbar für ein zweites Leben aufbereiten. Alternativ kannst du unser Papier auch in den Ressourcenkreislauf zurückführen, indem du es im Kompost entsorgst.


gif